AGB für Workshops

1. Anmeldungen

Anmeldungen zu einem Workshop können per E-Mail oder über eine gegebenenfalls angebotene Buchungsplattform aufgegeben werden. Die superluminar GmbH haftet hierbei nicht für Übermittlungsfehler. Die Anmeldung gilt als verbindlich, wenn dem Kunden die Anmeldebestätigung für dendas Workshop schriftlich per E-Mail zugeht. Die Anmeldebestätigung erhält in der Regel weitere Informationen zum jeweiligen Workshop.

2. Gebühren

Es gelten die in der Workshop-Beschreibung genannten Gebühren zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. In den Workshop-Gebühren sind notwendige Workshop-Materialien und Verpflegung enthalten. Der Rechnungsbetrag ist mit einem Zahlungsziel von zehn Werktagen spätestens zum Workshopbeginn ohne Abzug fällig.

3. Umbuchung / Stornierungen

3.1.

Eine Umbuchung auf einen anderen Workshop ist nach Absprache möglich, sofern ein inhaltsgleicher Workshop im selben Geschäftsjahr durchgeführt wird. Umbuchungen sind bis zwei Wochen vor Workshopbeginn kostenlos; ab zwei Wochen vor Beginn berechnet die superluminar GmbH eine Umbuchungsgebühr von 25% des Workshop-Preises (zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer).

3.2.

Eine Stornierung vor Workshopbeginn ist jederzeit möglich. Das Storno muss schriftlich per Brief oder E-Mail gegenüber der superluminar GmbH erfolgen. Bei einer Stornierung bis zum Ende der Anmeldefrist - längstens bis 14 Tage vor Workshopbeginn - entfallen keine Kosten; anschließend werden Stornierungsgebühren von 50% des Workshop-Preises fällig. Bei Absagen am Tag der Veranstaltung oder danach ist die volle Teilnahmegebühr fällig.

3.3.

Bereits geleistete Workshop-Gebühren erhalten Kunden bei Stornierungen gemäß der Regelungen in Punkt 3.2. anteilig oder komplett innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Stornierung zurückerstattet.

4. Absage von Workshop-Veranstaltungen

Die superluminar GmbH behält sich das Recht vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, bei Ausfall des Dozenten oder aus anderen Gründen, die die superluminar GmbH nicht zu vertreten hat, auch nach erfolgter Anmeldebestätigung, jedoch spätestens in der Woche vor Workshop-Beginn, den Workshop zu verschieben oder abzusagen. Die betroffenen Teilnehmer werden umgehend informiert.

5. Änderungsvorbehalt

Die superluminar GmbH behält sich vor, inhaltliche, methodische und organisatorische Programmänderungen oder -abweichungen kurzfristig bei einem Workshop vorzunehmen, soweit der Nutzen der Veranstaltung für die Teilnehmer unverändert ist bzw. erhöht wird. Die superluminar GmbH ist berechtigt, bestimmte Referenten durch andere, gleich qualifizierte Referenten zu ersetzen. Eventuelle Termin- und Ortsverschiebungen werden den Teilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben.

6. Workshop-Inhalte

Die superluminar GmbH übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Workshop-Iinhalte und der Tagungsunterlagen. Allein die jeweiligen Workshop-Geber sind in dieser Hinsicht verantwortlich für die von ihnen präsentierten Inhalte und die von ihnen erstellten Unterlagen.

7. Haftung

Die superluminar GmbH haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, für Schäden aus schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden aufgrund mindestens leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalspficht). Dies gilt auch für Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der superluminar GmbH. Die Schadensersatzpficht ist – abgesehen von der Haftung für Vorsatz und schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Im Übrigen sind Schadenersatzansprüche gegen die superluminar GmbH unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen Arglist oder einer Garantie – mit Ausnahme der Garantiehaftung nach § 536a Abs.1 BGB, die ausgeschlossen ist - bleibt unberührt.

8. Datenschutz

8.1

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Maßgabe der geltenden Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Die superluminar GmbH speichert die personenbezogenen Kundendaten (Bestands- und Nutzungsdaten) zur Vertragsabwicklung und gibt diese auch nur zu diesem Zweck gegebenenfalls an Dritte weiter.

8.2

Daneben werden die persönlichen Daten des Kunden gemäß der aktuellen Datenschutzerklärung verarbeitet.

9. Schlussbestimmungen

9.1

Die superluminar GmbH behält sich die Änderung der vorliegenden AGB vor. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden den Bestandskunden mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten in Textform mitgeteilt. Dazu ist der Verweis auf die Internetadresse, unter der die aktuelle Fassung der AGB abrufbar ist, ausreichend. Wird den Änderungen nicht binnen eines Monats nach Zugang widersprochen, gelten diese als angenommen. Bei fristgerechtem Widerspruch gilt der Vertrag unverändert fort.

9.2

Sollten einzelne Bestimmungen der Vereinbarungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien werden die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken der Vereinbarungen.

9.3

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.4

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg, Deutschland.